:
 
Dienstag
18
Mai
bis
Dienstag
25
Mai
  • Special
  • Volksschule

Wir suchen Nachwuchs

Singen im Sommercamp
Noch wenige Plätze frei
Singen ist wichtig – besonders für Kinder und gerade in einer Pandemie. Es stärkt das Immunsystem und den Teamgeist. Auch unter Corona haben die Wiener Sängerknaben ihren Mitgliedern so einiges zu bieten. Wir suchen Nachwuchs – im eigenen Sommercamp können Buben der kommenenden vierten Volksschulklassen das Leben als Wiener Sängerknabe ausprobieren.

Noch hat Corona uns im Griff; Sängerinnen und Sänger haben es besonders schwer. Dennoch: Singen ist wichtig. Beim Singen wird Oxytocin ausgeschüttet, das Gehirn stimuliert. Wer singt, fühlt sich wohl – und stärkt so nebenbei sein Immunsystem. Wer im Chor singt, ist Teil einer Gemeinschaft.
 
Singtraining im Sommer
Den Sommer nutzen die Wiener Sängerknaben zur Erholung – um die „Neuen“ im Chor willkommen zu heißen und um ihre Chöre auf das nächste Schuljahr vorzubereiten. Seit sechzig Jahren unterhalten wir ein Ferienlager der besonderen Art am Wörthersee in Kärnten, ein kleines Paradies für Jungsänger: Zum Gelände gehören ein Waldstück, in dem man Hütten bauen und Bäche dämmen kann, ein großer Fußballplatz, eine Minigolfanlage, ein Grillplatz und ein eigener Badestrand mit Booten. Unsere Pädagogen sorgen für jede Menge Unterhaltung; es wird gesungen, gespielt, gewandert und geschwommen. Wer mag, kann fischen gehen. Instrumente sind willkommen, und im Haus stehen den Kindern mehrere Klaviere zur Verfügung.
 
Schnuppern im Sommercamp der Wiener Sängerknaben
Singbegeisterte Buben der kommenden vierten Volksschulklasse sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben.
Markus Semelliker, der stellvertretende Schulleiter der Musikvolksschule der Wiener Sängerknaben, nimmt die Anmeldungen entgegen: „Das Feriencamp am Wörthersee ist der ideale Ort, Sängerknaben-Atmosphäre zu schnuppern und vor allem auch Freundschaften zu schließen.“ Wenn Corona uns einen Strich durch das Camp machen sollte, haben wir bereits einen Alternativ-Plan. Gerald Wirth, Präsident und Künstlerischer Leiter: „Wir verlegen das Ganze dann in den Wiener Augarten. Das haben wir im letzten Sommer so gemacht, und die Kinder hatten großen Spaß.“ Immerhin stehen den Kindern dort zwei Hartplätze, ein Bandenplatz und ein Hallenbad zur Verfügung. Wer das Camp erfolgreich und – so Wirth – vor allem fröhlich absolviert, kann im nächsten Schuljahr Sängerknaben-Eleve werden. Eltern und Kinder haben dann ein ganzes Jahr Zeit, die Institution kennenzulernen.
 
Sami, 9, stolzer Sängerknabe in spe, hat es erlebt. Er weiß genau, was ihm wichtig ist: „Singen ist echt das Beste!“ Im Herbst sollen auch die Eleven der Wiener Sängerknaben ihre ersten Auftritte haben: Spätestens im Dezember beim Weihnachtskonzert im Muth.
 
Sommercamp der Wiener Sängerknaben:
für singbegeisterte Buben der dritten Volksschulklasse
Zeitraum: 26.7.– 7.8. 2021
Ort: Sekirn am Wörthersee
Kosten: 270 Euro / inklusive Bahnfahrt ab Wien
Mail: msemelliker@wsk.at, +43 664 3263902