:

Neues

 
Auf dieser Seite finden Sie unsere Neuigkeiten - Sie können sich alle anzeigen lassen oder nach Kategorien filtern.
Ältere Nachrichten wandern ins Archiv.

Donnerstag
13
Dezember
2018

Gute Hirten 2018

200 Jahre "Stille Nacht" im MuTh
Am 24.12.2018 feiert das wohl berühmteste Weihnachtslied der Welt seinen 200. Geburtstag. Joseph Mohr schrieb den Text von „Stille Nacht“ 1816 als Friedensgedicht - nach fast 25 Jahren Krieg. Franz Xaver Gruber komponierte die Melodie den Salzschiffern in Oberndorf bei Salzburg 1818 gewissermaßen auf den Leib: Die Salzschiffer konnten ihren Beruf im Winter nicht ausüben und waren auf Nebenverdienste als Sternsinger angewiesen. Sie zogen als Hirten verkleidet durch die Gegend und sangen, im Gegenzug baten sie um Lebensmittel.

Die Wiener Sängerknaben haben sich zu diesem besonderen Jubiläum eine Art Hirtenspiel in Liedern ausgedacht. Wir feiern mit Musik aus der Zeit von Gruber und Mohr, mit alter Musik, die die Autoren sicher kannten, mit Wiegenliedern für Jesus und sehr alten Hirtengesängen. „A solis ortus cardine“, Vom Aufgang der Sonne, ist einer der ältesten christlichen Hymnen überhaupt, ein ABC-Gesang aus dem 5. Jahrhundert, der die ganze Welt erklärt.

Abgerundet wird das Programm mit neueren Werken, die eine ähnliche Wirkung haben können: Adolphe Adams „Cantique de Noël“ entstand Mitte des 19. Jahrhunderts und soll 1870 zu einem spontanen Waffenstillstand geführt haben. Im Ersten Weltkrieg sorgte „Stille Nacht“ für Verbrüderungen unter Feinden im Schützengraben: Vielleicht war „Stille Nacht“ so erfolgreich, weil es als Friedenslied gedacht war. Heute wird es in mindestens 206 Sprachen weltweit gesungen und geliebt; es gehört – wie die Wiener Sängerknaben - zum Immateriellen Kulturerbe in Österreich. Es ist das Weihnachtslied schlechthin. Feiern Sie mit uns - und vor allem: Singen Sie mit uns. Happy Birthday, „Stille Nacht“!


Premiere: 11.12. 2018
Weitere Termine:
12.12., 13.12., 14.12. 2018, jeweils 19 Uhr
Samstag, 15.12. 2018, 17 Uhr


Samstag
15
Dezember
2018

Die Knaben retten wieder

Sechs "Zauberflöten" an der Wiener Staatsoper
Mozarts "Zauberflöte" ist sicher eine der schönsten (und meist gespielten) Opern überhaupt - und für drei Knaben immer wieder ein Highlight. In der bunten Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier dürfen sie sogar über die Staatsopernbühne fliegen. Mit René Pape als Sarastro, Benjamin Bernheim als Tamino, Hila Fahima als Königin der Nacht und Valentina Nafornita als Pamina.

Mehr Informationen
Termine:
15.12., 18.12., 22.12., 26.12., 28.12., 30.12. 2018, Beginn jeweils 19 Uhr
Sonntag
16
Dezember
2018

Advent in der Wiener Hofburgkapelle

A-cappella-Messen vom Feinsten
Im Advent singen nur Knaben und Männer in der Hofburgkapelle; die Messen sind a cappella. Im Anschluss an die Messe singen die Knaben eine Motette vor dem Altar.

Am 3.Adventsonntag steht die "Missa canonica" von Jacobus Gallus auf dem Programm, es dirigiert Manolo Cagnin. Gallus, den seine Zeitgenossen gern mit Palestrina verglichen, war im 16. Jahrhundert Mitglied der Hofmusikkapelle und später Kantor in Prag.

Am 4. Adventsonntag musiziert die Hofmusikkapelle Hans Leo Hasslers "Missa secunda", es dirigiert Martin Schebesta.

Beginn jeweils 9.15 Uhr
Informationen und Tickets